UN BALLO IN MASCHERA

UN BAL MASQUÉ
Giuseppe Verdi

Kurzbeschrieb

Ein Königsmord durfte in der Mitte des 19. Jahrhunderts in Italien nicht auf einer Opernbühne stattfinden. So wurde aus dem schwedischen König ein englischer Gouverneur in Boston. Der Liebesgeschichte und Verdis hinreissender Musik konnte dies aber nicht schaden. Melodisch gehört diese Oper zum Besten, was Verdi je komponiert hat. Der Kontrast der Themen – Machtintrigen auf der einen Seite, Schicksalsglaube und Wahrsagerei auf der anderen – macht aus dem Stück ein wunderbar zwischen Verrat und Loyalität schwankendes Drama. Auch wie Freundschaft in Hass umschlägt, erleben wir hier. Die Arie des Renato «Eri tu» – Du warst es, der mir die Welt vergiftet hat! – ist einer der ergreifendsten Schmerzausbrüche, die je in Musik gesetzt wurden. Was ist ein verwitwetes Herz? Wer es begreifen will, muss hören, wie eine zornige Anklage zur Mitleid und Sympathie hervorrufenden Klage werden kann. Abschied von der Liebe kennen wir aus vielen Opern. So schön wie in diesem Werk werden Verzicht und Verzeihung jedoch selten besungen.

Einführung 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Lunchtime-Opera: Einführungsgespräch am Premierentag über den Mittag.

Dauer
2h 50min (inkl. Pause)

Pressestimmen

«Eine plausible Geschichte, betörende Bühnenbilder und der junge Tenor Armaldo Kllogjeri sind Garant für hochstehenden Opern-Genuss (...) Franco Trinca stellt das Sinfonie Orchester Biel Solothurn ganz in den Dienst der Solisten und führt den von Valentin Vassilev vorzüglich vorbereiteten Chor zu Höchstleistungen.»
Beat Glur, Bieler Tagblatt, 16.12.2013

Weitere Pressestimmen

Trailer

Besetzung

Musikalische Leitung
Inszenierung
Bühnenbild
Kostüme
Chorleitung
 

Renato
Oscar
Silvano
Guidice/Servo

Auswärtige Vorstellungen

Do
09.01.14
19:30
So
12.01.14
19:00
Sa
22.02.14
20:00
Sa
15.03.14
19:30
 
deutsch
français